Labrador von Kastanienburg

Unsere Labradore sind unverzichtbare Freunde, Partner, Helfer, Tröster und Spieler


Jeder Labrador ist  ein Geschöpf mit Charakter und liebem Wesen, wir , ihre Halter sollten dies berücksichtigen um

sie zu fördern. Ihre Erziehung sollte mit sehr viel Liebe und Ausdauer passieren. Nur so kann unser Welpe vertrauensvoll lernen.

Wir wollen doch einen Teamplayer in unsere Familie integrieren.

Ihr Welpe kommt mit 8 Wochen zu Ihnen, er hat bis dahin schon vieles gelernt, aber nun beginnt die unbekannte Zeit bei Ihnen.

Ihr Welpe wurde bereits auf Stubenreinheit vorbereitet, sie sollten ihn nach jeder Fress.-und  Ruhephase sofort heraus tragen oder führen um sich zu erleichtern. Die Nacht kann der Welpe in einer Box verbringen, diese wird er nur in allergrößter Not beschmutzen.

Am Tag sollten Sie ihren Welpen nicht unbeaufsichtigt lassen , um Zernagen von Möbeln ec.oder Beschmutzung ihrer Wohnung

zu verhindern. Ein paar Tage braucht der Welpe um sich zu orientieren, helfen sie ihm dabei durch Konsequenz und führen sie ihren Welpen stündlich ins Freie.

Ihr Welpe benötigt einen geeigneten Schlaf.- und Ruheplatz, dieser sollte möglichst in ihrer Nähe sein. Eine Decke in einer Transportbox wäre ideal, mit dortiger Futtergabe und Leckerchen gelingt die Annahme der neuen Behausung ganz schnell.

Geben Sie ihm ein paar Tage Zeit , alles Neue kennen zu lernen und sich einzugewöhnen. Ruhephasen, mit Ihnen,  sind dabei enorm wichtig. Auf Bett oder Couch aber bitte nicht.  Der Welpe sollte die größte Möglichkeit der Förderung bis zur 18. Woche erhalten, um die Grunderziehung anzunehmen. Eine Welpenschule ab ca 9./ 10. Woche ist daher für die Sozialisierung sehr wichtig.

Eine gute Hundeschule gibt Halter und Hund die erforderliche Anleitung zur Ausbildung.

Ihr Welpe ist auf eine Trillerpfeife vorbereitet, diese sollte angeschafft werden , um die Erziehung / Heranrufen / Komandos zu üben.

Schwierig ? Nein überhaupt nicht ! Wir geben gerne Auskunft und Tipps zur Ausbildung.

Bitte vor dem Hundeschul- Untericht den Welpen nicht füttern. Gefahr der Magendrehung oder Erbrechens !

Gesundheit :  Tierarztbesuch und die Impfung in der 12. und 16. Woche nicht vergessen !

Die Erst- Immunisierung fand ja schon in der 8. Woche statt, somit hat ihr Welpe noch keinen ausreichenden Schutz.

In der noch nicht voll entwickelden Immunisierung, bitte noch aufpassen im Umgang mit anderen Hunden.

In Deutschland werden noch nicht alle Hunde und Katzen geimpft oder entwurmt oder haben Flöhe ec.

Lassen sie sich auch über geeignete Wurmkur informieren, die regelmäßig durchgeführt werden muß.

Tierärzte können über einen geeigneten Impfplan für die nächsten Jahre informieren, gerne erinnert  ihr Tierarzt, damit nichts vergessen wird durch sein RECALL System. (  Postkarte oder Anruf )

Überall gibt es was zu schnüffeln und Interessantes zu entdecken, bitte aufpassen das Ihr Welpe nichts Falsches aufnimmt. Jeden Tag sollte Ihr Hund auf Parasiten abgesucht werden, Fellpflege = Wellness für den Hund" sollte mit Ohr.-Pfoten.-Fang.-und Zahnkontrolle täglich spielerisch und liebevoll stattfinden.

Ernährung : Ihr Welpe hat schon Muttermilch, Ziegenmilch, Obst , Gemüse, Knochen und Fleisch kennengelernt .

Jetzt können Sie entscheiden, ob es Welpen Trockennahrung oder Barf Ernährung auf dem Speiseplan steht.

Für das schnelle Wachstum des Welpen benötigt man eine ausgewogene und ausreichende Ernährung, ohne ihn zu überfüttern.

Gerade  Knochen und Gelenke sollen sich gut ausbilden können. HD und ED haben oft Ursachen wie unzureichende oder übermäßige Ernährung, zu wenig Bewegung, Krankheiten und selten erblich bedingte schlechte Werte.

Als Leckerchen , empfehlen wir frische Geflügelwürstchen in kleine Stückchen geschnitten. Der Welpe tobt viel herum  und kann weiche Leckerchen besser vertragen. Auch Leckerchen in Tubenform sind da eine Alternative.

Unsere Labradore ernähren wir ausschließlich mit Frischfleisch + Knochen +Frischgemüse + mit Zusatz aus der Barf Ernährungpalette. Getreide- Produkte verwenden wir garnicht, um Allergien zu vermeiden.





Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!